Naturpark Sierra de Las Villas

Wandern in Andalusien - wandern im
Naturpark Sierras de Cazorla Segura y Las Villas



Wandern in Andalusien? Warum denn nicht? Es gibt hervorragende Gebiete zum wandern hier im Naturpark
von Cazorla - sowie ein grosses Angebot an Hotels, Ferienwohnungen, Campingplätzen, Casas Rurales undundund... natürlich auch geführte Wanderungen oder Ausflüge, zu Fuss, zu Pferd, zu Wasser ...



Ein paar nützliche Tipps und Hinweise, vor allem für Naturfreunde und Wanderer, aber auch alle anderen Andalusien-Fans, die sich endlich einmal an den sagenhaften Naturpark Cazorla-Segura-Las Villas heranwagen wollen. Wenn Sie wirklich WANDERN wollen, sollten Sie auch diese Info-Seite lesen - denn längst nicht alle angebotenen Unterkünfte sind dafür wirklich so geeignet, wie die Anbieter das versprechen.

Panorama Sierra de Cazorla

auf was Sie bei der Urlaubsplanung und bei der Buchung auf eigene Faust achten sollten, erfahren Sie hier

PARQUE NATURAL " SIERRAS DE CAZORLA, SEGURA y LAS VILLAS "

Es ist nicht alles Gold, was glänzt ...
... deshalb sollten Sie sich ruhig etwas Zeit nehmen für diese Seite. Vor allem dann,
wenn Cazorla & Co., oder gar Spanien überhaupt, noch relatives Neuland für Sie ist.


Quicklinks:  Grundsätzliches   Unterkünfte   Camping & Co   Aktivitäten



Grundsätzliches

Die Auswahl ist mittlerweile wirklich ganz beachtlich. Auf deutschen oder mehrsprachig verfassten Seiten findet nun auch der Spanien-Neuling eine ganze Reihe interessanter Angebote. Wenn Sie spasseshalber auf die entsprechenden spanischen Seiten gehen (mittels Google.es), dann wird die Sache nahezu unüberschaubar: Die Sucheingabe für Unterkünfte (alojamientos cazorla) liefert weit über 60.000 Treffer. Um sich da durchzubeissen und die passende Ferienwohnung oder was-auch-immer herauszufiltern, sollten Sie neben Zeit und Geduld vor allem auch über solide Spanischkenntnisse verfügen. Und selbst dann gibt es kein Patentrezept gegen unliebsame Überraschungen.

Mehrsprachige Seiten spanischer Herkunft sind generell mit Vorsicht zu geniessen, denn sie sind keine Garantie dafür, dass in dem von Ihnen dort ausgewählten Etablissement dann auch das Sie bedienende Personal tatsächlich Ihre Landessprache spricht. Wirklich deutschsprachige Anbieter/Vermieter finden Sie nur vereinzelt hie und da, ein paar mehr im Städtchen Cazorla sowie bei uns in der Sierra Las Villas.

Damit aber will ich Sie nicht noch mehr verunsichern oder verwirren (die Sache ist schwierig genug), deshalb eines gleich vorneweg: Der Standard, soweit er Ausstattung, Sauberkeit und Service betrifft, ist erfreulich hoch hierzulande. Man gibt sich tatsächlich noch etwas Mühe - hier im Hinterland der arg strapazierten Sonnenküste. Unzumutbare Unterkünfte zu völlig überzogenen Preisen sind bei uns eher die Ausnahme als die Regel. Insofern können Sie sich also ganz optimistisch auf die Suche begeben.

Woran es gelegentlich etwas hapert, ist die Lage des jeweiligen Objektes.
Darüber sollten Sie sich möglichst genau informieren - und im Zweifelsfalle lieber auf überflüssigen Luxus verzichten, denn der nützt Ihnen gar nichts, wenn das Umfeld nicht stimmt.

Denn das Naturverständnis vermietungswütiger Spanier deckt sich leider nicht immer unbedingt mit Ihren Vorstellungen. Das mag aus Ihrer Sicht bedauerlich sein, aber es ist eine Tatsache, mit der wir leben müssen. Eine vorsätzliche Betrugsabsicht steckt da nach meiner Erfahrung so gut wie nie dahinter. Aber es ist einfach so.

Oliven-Plantagen und die Sierra Cazorla
Lassen Sie sich von solchen Bildern nicht bluffen!
Da wollen Sie nicht hin - sondern in die
Sierra im Hintergrund.


Ziehen Sie in jedem Falle vor einer Buchung eine gute Karte zurate und vergewissern Sie sich, wo genau das Objekt Ihrer Wahl liegt. Auf der relativ sicheren Seite sind Sie dann, wenn Sie sich als Sierra-Neuling zunächst auf das eigentliche Gebiet des Naturparks konzentrieren. Das ist zwar auch kein absoluter Schutz vor Enttäuschungen, aber die Trefferquote liegt doch deutlich höher als in den umliegenden trostlosen Oliven-Monokulturen. Vor denen nämlich sind Sie hier in Jaén nirgendwo sicher - noch nicht einmal im Herzen des Naturparks.

Auch wenn das Häuschen selbst völlig okay ist und genauso entzückend aussieht wie auf der WebSite - Sie haben dann ein kleines Problem : Die Sierra grüsst vom fernen Horizont und das Wandern können Sie vergessen, wenn tägliche Autofahrten von jeweils 2 Stunden, sowohl für die Hin- als auch für die Rückfahrt zu veranschlagen sind.


Für grundsätzlich alle Reisen - egal wohin - gilt: je besser Sie die Landessprache beherrschen, desto weniger werden Sie übers Ohr gehauen. Auch deshalb kommen Sprachreisen immer mehr in Mode, ausserdem macht sowas ja auch Spass. Wenn Sie den Urlaub öfter in Spanien verbringen, oder gar hier ein Ferienhaus besitzen, empfehlen wir dringend einen Sprachkurs in Spanisch oder auch einen längeren Sprachaufenthalt bei einer renommierten Sprachschule zu belegen. Denn neben besseren Kontakten zur Bevölkerung erleichtern Sprachkenntnisse vor allem auch den Verkehr mit dem spanischen Amtsschimmel, dem Sie als Hausbesitzer immer irgendwie ausgesetzt sind. Für weitere Informationen zu einem Sprachaufenthalt oder Sprachreisen wenden Sie sich an den Veranstalter: StudyLingua Schweiz oder StudyLingua Deutschland



Unterkünfte: Hotels - Pensionen - Casas Rurales - Ferienwohnungen


Hotels und Pensionen

Dazu gibt es eigentlich nicht allzuviel zu sagen. Sie sind wie überall in Feriengebieten, weltweit austauschbar. Vetreten sind alle Grössen, Kategorien und Preisklassen. Wenn Sie tief genug in die Tasche greifen, dann kriegen Sie einen Nobelbunker mit allem Drum & Dran, mit etwas Glück sogar die versprochene Traumlage dazu (= ohne Oliven drumherum). Aber das kostet ein kleines Vermögen, wenn Sie länger bleiben wollen.

Aus verkehrstechnischen Gründen liegen viele dieser Häuser leider oft mehr oder weniger im Zentrum der Ortschaft. Oder, wenn ausserhalb, direkt an der Hauptverkehrsstrasse. Entsprechend hoch ist dann der Geräuschpegel. Wer das extrem ausgeprägte Lärmbedürfnis der Spanier kennt, der weiss, dass dort mitunter an den ersehnten erholsamen Schlaf vor 2 Uhr nachts nicht zu denken ist. Mein Geschmack ist das nicht unbedingt.


Ferienwohnungen - Ferienhäuser - Casas Rurales

Wenn Sie raus in die Natur und Wandern wollen, dann bieten sich als grundsätzlich empfehlenserte Alternative private Mietobjekte an, die im hiesigen Sprachgebrauch unter dem Begriff "Casas Rurales" geführt werden. Da finden Sie alles, von der Appartementwohnung bis zum kompletten Mehrfamilienhaus mit Pool und Palmen und PiPaPo. Nachteil: Dort sind Sie in der Regel Selbstversorger, was bedeutet: um Einkauf, Kochen, Haushalt müssen Sie sich selbst kümmern. Das will im Urlaub nicht jeder. Vorteil: Es gibt da recht preisgünstige Angebote, vor allem dann, wenn Sie eine grössere Gruppe von Leuten sind. Dann rechnet sich das Ganze - und mit dem Küchendienst kann man sich ja abwechseln.

Diese Casas Rurales schiessen seit gut zwei Jahrzehnten landesweit wie die Pilze aus dem Boden. Nicht zuletzt deshalb, weil sie von der Junta de Andalucía und der jeweiligen Provinzverwaltung kräftig subventioniert werden, um den Tourismus zu fördern und der einheimischen Bevölkerung eine neue Einkommensquelle zu erschliessen. Dagegen ist auch absolut nichts einzuwenden angesichts der - nach wie vor hohen - Arbeitslosigkeit im Süden Spaniens.

Um in den Genuss der Subventionen zu kommen, müssen diese Häuser bestimmte Kriterien erfüllen. Nicht jede x-beliebige, heruntergekommene Klitsche darf sich als Casa Rural anbieten. Der Standard ist sogar relativ hoch angesetzt und wird (zumindest laut der offiziellen Version) streng kontrolliert, bevor das begehrte Prädikat erteilt wird.

Sie als Mieter können also getrost davon ausgehen, dass ein unter dieser Bezeichnung offiziell angebotenes Objekt in der Regel auch Ihren Ansprüchen gerecht wird.


Und wenn Sie reif sind für die Insel, dann suchen sie sich ein Ferienhaus auf Mallorca, denn auch dort kann man immer noch herrliche Wanderungen unternehmen, vor allem im Inneren und im gebirgigen Norden der Insel, wo sich der Massentourismus noch nicht so breit gemacht hat. Ruhe und Erholung auf einer echten Mallorca-Finca ist eine gute Idee, dabei können Sie sich fühlen wie ein richtiger spanischer Grande. Um auf der Insel beweglich zu sein, empfiehlt es sich, bei einer günstigen Autovermietung Mallorca Angebote einen Leihwagen zu mieten.


Weitere Tipps zu Ferienwohnungen und einem individuellen Urlaub in Spanien finden Sie in unseren Spanien-Tipps oder in diversen Anzeigenmärkten wie zum Beispiel auf: http://www.kleinanzeigen-landesweit.de/tag/andalusien-urlaub.html.


Komplett-Angebote mit Vollpension und Führungen inklusive sind nach meinen bisherigen Erfahrungen im Gebiet Cazorla - Segura nicht sehr verbreitet. Sie finden sie vermutlich nur in Kleinstunternehmen wie unserem in der Sierra Las Villas, und auch dort wohl eher nur vereinzelt. Natürlich freut sich jedes Hotel, wenn Sie zu Frühstück, Mittag- und Abendessen antreten, den Abend dann auch noch in der Hotelbar verbringen - und Ihre täglichen Unternehmungen ebenfalls dort buchen (beim Schwager oder Cousin des Hausherrn, der "zufällig" drei Häuser weiter ein Excursiones -Unternehmen betreibt). Doch dabei können in Windeseile saftige Beträge auflaufen, da jede Leistung einzeln berechnet wird. Denn die Zeiten, in denen Spanien zu den ausgesprochen billigen Urlaubsländern gehörte, sind längst vorbei.

Was, im Vergleich zu Deutschland, noch immer preisgünstig ist, sind Kaffee, Tabak und Alkohol. Die üblichen abendlichen Kneipenbummel durch die Tapa-Bars der Umgebung sind nach wie vor erschwinglich, solange Sie dabei nicht allzusehr über die Stränge schlagen. Diese Touren sind typisch spanisch: Der Spanier klebt nicht lange am gleichen Ort, was nicht bedeutet, dass er keine Stammkneipe hätte. Im Gegenteil, er hat sogar viele - und die werden regelmässig abgeklappert.

Ähnlich verhält er sich tagsüber. Geschmiedete Pläne und getroffene Verabredungen sind Schnee von gestern. Spontane Entscheidungen, Flexibilität und Bewegungsfreiheit sind angesagt, das ist die mediterrane Lebensart. Da kann man sich doch nicht heute schon festlegen, wo man übermorgen Essen geht. Undenkbar - und da weit über 90% der Feriengäste im Naturpark Spanier sind, hängt vermutlich auch damit die Tatsache zusammen, dass die alles-inclusive-Angebote hier weitgehend fehlen: Sie sind für Spanier einfach indiskutabel. Im Urlaub wird ordentlich auf den Putz gehauen - egal, was es kostet.

Anmerkung: Es gibt natürlich, sowohl von deutschen als auch spanischen Reiseveranstaltern, Bus-Rundreisen als Komplett- Paket, die immer mehr auch Cazorla ansteuern, von der Sierra aber erhaschen Sie dabei nur einen flüchtigen Eindruck.



Winter-Camping Sierra de Las Villas
"Wildes" Campen ist natürlich verboten
aber wo kein Kläger ist,
ist auch kein Richter
Mein erster Winter in der Sierra
im Februar '92

Camping & Co in der Sierra Cazorla Segura y Las Villas


Im ganzen Naturpark sowie in den Pueblos rundherum existiert eine beachtliche Zahl meist recht nett gelegener Campingplätze, die den üblichen europäischen Standards durchaus gerecht werden.

Da Wassermangel in der Sierra Cazorla selten ein Thema ist, hat jeder Platz auch seinen Pool. Weitere Bademöglichkeiten finden Sie am Rio Guadalquivir und am grossen Stausee Tranco de Beas , bei vollem Wasserstand immerhin gute 20 km lang.

Alle Plätze, die ich im Lauf der Jahre inspiziert habe, waren durchweg sauber, ordentlich gepflegt - und sie bieten teilweise sehr gute Wandermöglichkeiten, ohne dass man sich dazu erst ins Auto schwingen muss. Durchaus eine Alternative für Frischluftfanatiker und Campingfreunde. Auch bieten viele Plätze sogenannte Cabañas de Madera an, das sind kleine bis mittlere Holzhäuschen, voll eingerichtet. Nur Bettzeug bzw. Schlafsäcke sollte man dabeihaben.

Einen netten kleinen Campingplatz in der Sierra Las Villas mitten in der Natur finden Sie bei unseren Nachbarn von "Las Castañetas".


Unser heisser Tipp: schliesslich ist das Wohnmobil die nahezu ideale Möglichkeit, um auf eigene Faust die verschiedensten Ecken der gesamten Sierra zu erforschen. Sie brauchen dazu lediglich etwas Zeit, ein gewisses Selbstvertrauen und Orientierungsvermögen, sowie eine gute Karte. Ein paar fundamentale Spanischkenntnisse sind natürlich auch hierbei nicht verkehrt, es geht zur Not aber auch ohne. Wenn Sie die folgenden Ratschläge beherzigen, kann unsere Sierra zum unvergesslichen Abenteuer werden.

Grundregel Nr.1 Wildes Campen - und dazu zählt auch das Abstellen von Campingfahrzeugen - ist im gesamten Naturpark strengstens verboten.

Grundregel Nr.2 Offenes Feuer (Lagerfeuer, Grill, Kochfeuer) ist aufgrund akuter Waldbrandgefahr ebenfalls strengstens verboten. Kochen Sie im Wohnmobil - dann gibt's keinen Ärger.

Grundregel Nr.3 Begnügen Sie sich mit einem Fahrzeug von höchstens mittlerer Grösse. Mit dem 12-Meter-Schiff bleiben Sie in der ersten scharfen Kurve unserer engen Bergpisten unweigerlich stecken.


Fuente de la Garganta
Fuente de la Garganta - eine der vielen
glasklaren Quellen in der Sierra de Cazorla

Alternativen zu überfüllten, oder ausserhalb der Saison geschlossenen, Campingplätzen sind reichlich vorhanden in Form von Waldparkplätzen, die nachts i.d. Regel kaum frequentiert werden. Daneben gibt es, ausdrücklich als solche ausgewiesene, Rast- und Ruheplätze (Area de Descanso oder Area Recreativa), die Sie für einen Kurzaufenthalt jederzeit benutzen dürfen. Regelrechte "Traumplätze" finden Sie unter der Bezeichnung Campamento Juvenil über den ganzen Park verstreut.

Diese Jugend-Campingplätze wurden einst angelegt für Schulklassen, Pfadfindergruppen etc. im Rahmen des Programmes der Umwelterziehung. In der Anfangseuphorie während der Entstehung des Parks in den 80er Jahren wurde das Gebiet mit einem nahezu flächendeckenden Netz dieser begrüssenswerten Einrichtungen versehen. Später hat sich dann herausgestellt, dass sie bei weitem nicht in dem Umfang genutzt werden, wie ursprünglich vorgesehen - und so wurden eine ganze Reihe dieser oft zauberhaft gelegenen Plätze auch zur öffentlichen Benutzung freigegeben.

Wenn Sie sich dort nicht gerade häuslich niederlassen, können Sie problemlos auch mehrere Tage dableiben. So gut wie immer verfügen diese Campamentos über eine potente Quelle und sind hervorragende Basislager für Streifzüge durch die jeweilige Umgebung.

Diese Plätze kann ich aus eigener Erfahrung nur wärmstens empfehlen.

Wenn Sie kein eigenes Wohnmobil besitzen, ist auch das kein Problem: Wohnmobile in ganz Europa können Sie bei Camperboerse.de preisgünstig mieten, auch vor Ort in Spanien. Bequem vom eigenen PC aus.



Aktivitäten - Wandern, Ausflüge und Sport, in der Sierra Cazorla als "Excursiones" bekannt ...


... halten nicht immer das, was sie versprechen. Unter dem Sammelbegriff "Excursiones" hat sich eine stattliche Anzahl von Unternehmen etabliert, die ebenfalls hauptsächlich hinter Ihrem Geld her sind. Bei einigen der angebotenen sogenannten "Freizeitvergnügungen" aus jüngerer Zeit fragt man sich allerdings, ob ein Naturschutzgebiet dafür der richtige Ort ist. Doch das ist Geschmackssache. Manche wirken recht albern, andere haben für mein Empfinden die Grenze zum puren Schwachsinn bereits deutlich überschritten. Aber daran müssen Sie ja nicht teilnehmen.

Unter den eher traditionellen Angeboten finden sich jedoch ein paar lohnende - und naturverträglichere - Möglichkeiten, die durchaus zu einem eindrucksvollen Sierra-Erlebnis beitragen können.

Hier steht natürlich das Wandern logischerweise an erster Stelle - im Spanischen als "Senderismo" bezeichnet. Sie können mit Hilfe einer guten Karte selbstverständlich Ihre Touren auch ohne Führung planen, aber wer sich als Cazorla-Neuling noch etwas unsicher fühlt, der sollte getrost auf die zahlreichen organisierten Wanderungen zurückgreifen.

Es sind alle Distanzen, Höhenunterschiede und Schwierigkeitsgrade vertreten, da ist für jeden das Passende dabei. Einzelne Veranstalter bieten bei entsprechender Nachfrage, d.h. ab einer bestimmten Teilnehmerzahl, sogar mehrtägige Touren an - das ultimative Sierra-Outdoor-Abenteuer, mit Schlafsack und Isomatte.

Ein paar schöne Wandertouren im Cazorla-Gebiet beschreibt unser Kollege Jürgen Paeger auf Wandern in Andalusien, und auch hier bei uns gibt es eine Seite mit Beispielen für Wanderungen in der Sierra Las Villas

Vom hierzulande beliebten "Moto-Senderismo", dem Durchknattern unserer friedlichen Bergwelt mit allen nur denkbaren Offroad-Vehikeln, sollten Sie als wahrer Naturfreund allerdings Abstand nehmen. Die furchtbarsten dieser Dinger, als sog. "Quads" bekannt, die man an allen Ecken mieten kann, entwickeln sich immer mehr zur regelrechten Landplage und haben in einem Naturpark nichts zu suchen (siehe oben: Abteilung Schwachsinn)

Reiten in der Sierra de Cazorla


Ausflüge hoch zu Ross sind im klassischen Pferdeland Spanien ausserordentlich beliebt. Anbieter gibt es reichlich, Excursiones in allen Variationen, vom einstündigen Ritt bis zum Tagesausflug - und der Erlebniswert steht in dieser fantastischen Gebirgslandschaft natürlich ausser Frage. Auch für die Pferdefans ist also gesorgt, und unter Umständen lassen sich auch hier mehrtägige Touren finden.

Am besten geeignet dafür sind mehrere Reitställe im Zentrum des Naturparks, oberhalb des Tranco-Stausees, etwa bei Arroyofrio und Cotorrios.

Auch für die Radler ist die Sierra ein nahezu unerschöpfliches Betätigungsfeld. Früher mal als Radfahren oder Radwandern bekannt, ist das Biking, selbst unter den Spaniern, als beliebter Freizeitsport wieder in Mode gekommen. Natürlich kann man Mountainbikes auch hier mieten, wenn man selbst keine dabei hat.

Ganz toll sind richtige längere Radtouren, die man selbst plant in einer netten kleinen Gruppe von Freunden, mit Zelt, Schlafsack und Kochgeschirr. Wochenlang kann man so das Gebiet durchstreifen. Zur Orientierung und Übernachtung gelten mehr oder weniger dieselben Tipps wie oben fürs Wohnmobil. Dafür ist die Sierra de Cazorla geradezu wie geschaffen.

Rafting am Rio Guadalquivir Sierra de Las Villas


Schliesslich ist da noch der Wassersport - denn das Wasser ist allgegenwärtig im Naturpark von Cazorla, Segura und Las Villas. Piragüismo (= Kanu/Kajak) sowie das beliebte Rafting sind die am meisten verbreiteten Varianten. Viele Excursiones-Anbieter haben derartige Angebote im Programm. Eine besonders schöne Strecke dafür finden Sie am Guadalquivir nahe des "Charco del Aceite" unterhalb der Staumauer, an der Strasse nach Villanueva.

Daneben gibt es eine breite Palette weiterer Wassertouren, von der beschaulichen Flusswanderung bis hin zum echt abenteuerlichen Klettern durch Schluchten und Wasserfälle (Descenso de Cañones = Canyoning) mit Helm, Schutzanzug und Kraxel-Ausrüstung.


Gleitschirmfliegen in der Sierra de Cazorla


Und es geht auch in die Lüfte: Sie können die 60 Millionen Olivenbäume der Provinz Jaén von oben betrachten:

Auch die Flugakrobaten haben ein Domizil in der Sierra.
Die finden Sie allerdings nicht unter den Excursiones

Gleitschirm- und Drachenflieger sind in der Gegend um Cortijos Nuevos und Segura de La Sierra angesiedelt,
am Fusse des 1.800m hohen Yelmo
in der Sierra de Segura.


Bei all diesen Unternehmungen gilt leider mal wieder: das betreuende und ausführende Personal rekrutiert sich fast ausschliesslich aus der einheimischen Bevölkerung. Das bedeutet wiederum, dass Sie ohne einen gewissen spanischen Wortschatz vermutlich nicht allzuviel davon haben werden. Auch dürfen Sie von Ihren Führern keine allzu tiefgehenden botanischen oder zoologischen Kenntnisse erwarten - darüber verfügen (leider) noch nicht einmal alle Guardas Forestales, die Angestellten der Forstbehörde


Fazit: als relatives Spanien- und Sierra- Greenhorn bleibt Ihnen nicht viel anderes übrig,
als sich vertrauensvoll an promoLasVillas zu wenden.
Aber diese Entscheidung werden Sie vermutlich nicht bereuen.


PS: Wenn die Sierra Ihnen überhaupt nicht zusagt, dann finden Sie Angebote für Last Minute Urlaub hier massenhaft im Internet - für Urlaub in Spanien oder sonstwo auf der Welt. Möglichkeiten ohne Ende - aber nirgends ist es so schön wie bei uns.